Radprax bekommt eine Intelligenzspritze

Radprax bekommt eine Intelligenzspritze

Gemeinsam mit unserem Referenzkunden radprax entwickeln wir ein Deep Learning basiertes System, um suspekte Areale der Prostata zu markieren, die mit hoher Wahrscheinlichkeit maligne Tumore zeigen. Damit wollen wir die Krebserkennung weiter zu verbessern.

Bislang wird bei radprax routinemäßig kein solches intelligentes System eingesetzt.

„Auf lange Sicht streben wir eine Vereinfachung des Arbeitsablaufs und eine deutliche Entlastung für unsere Ärzte an, das ist meine Hoffnung als radprax-Geschäftsführer. Meine Kollegen erhalten eine technische Unterstützung, die hilft, verdächtige Areale besser zu identifizieren als das menschliche Auge.“ führt Dr. Heiner Steffens, geschäftsführender Gesellschafter bei radprax aus. „Patienten können auf eine noch sicherere Diagnose hoffen, bei der einerseits weniger aggressive Tumore übersehen und andererseits unnötige Prozeduren vermieden werden“, ergänzt Dr. Inga Cruse, leitende Ärztin Magnetresonanztomographie (MRT) bei radprax.

Hier finden Sie den kompletten Artikel des radprax Magazins zum Download

No Comments Yet.

Leave a comment