Category Archives: KI-basierte Lösung Medizin

FUSE-AI bei den Deutschen Biotechnologietagen in Stuttgart

Auf Deutschlands größtem Biotech-Event, den DBT, treffen Industrie und Forschung jährlich auf Politik, Finanzwirtschaft und Verwaltung. Üblicherweise präsentieren und diskutieren hochkarätige Referenten in Plenen und zahlreichen Symposien die vielfältigen Anwendungsfelder und das Potenzial der Biotechnologie. Denn Austausch und Netzwerken haben auf den DBT traditionell einen hohen Stellenwert. Das Portfolio reicht dabei von der Gesundheitsforschung bis zur Bioökonomie, von Medizin über industrielle Produktion bis zur Pflanzenzucht.   Anne Wesche war vor Ort in Stuttgart dabei, denn das Thema KI ist seit einigen Jahren auch auf der Agenda der DBT. Entwickler und Anwender intelligenter IT-Solutions aus Forschung und Industrie stellen dort ihre Lösungen vor und diskutieren die Herausforderungen. 
Read more

“Deep Learning in Healthcare”: Vortrag von Juri Rohde bei VDE Veranstaltung

Wenn KI-basierte Software als Medizinprodukt verstanden wird, werden auch Barrieren zum Thema KI abgebaut. Entscheidend ist die Verantwortung gegenüber den Patient*innen, vor allem in Bezug auf Datenschutz und Privatsphäre. Durch KI kann die Patiente*innenversorgung stark verbessert werden. Das medizinische Fachpersonal kann mehr Zeit für Anamnese und Diagnostik aufwenden.   
Read more

Ensemble-Learning:
Mit mehreren KI-Models erreichen wir höhere Sensitivität in der Vorhersage

Unsere Ansprüche an Prostate.carcinoma.ai sind hoch. Die Software soll die Prostata erkennen und vermessen, sie in verschiedene Zonen segmentieren und auffällige Bereiche markieren, die auf eine Läsion hinweisen können. Dafür trainieren unsere neuronalen Netze Tag und Nacht mit Deep Learning Methoden. Unmarkierte MRT-Bilder, annotierte MRT-Bilder und zahllose Metadaten durchlaufen verschiedene Algorithmen, wobei Models aus Vorhersagevariablen (Prädiktoren) generiert werden. Diese Models treffen dann eine Entscheidung, die im besten Fall mit den Befunden aus der Radiologie übereinstimmen. Eine große Menge an Trainingsdaten sind neben einem leistungsfähigen KI-Model die Grundvoraussetzung für eine hohe Erkennungsrate und einer niedrigen Falsch-Positiv-Rate. 
Read more

Diagnostik von Prostatakrebs: FDA prüft neues Kontrastmittel – Wir prüfen, ob KI Kontrastmittel ersetzen kann

Die U.S. Food and Drug Administration FDA hat der Case Western Reserve University die Durchführung klinischer Studien mit einem neuartigen MRT-Kontrastmittel zur Erkennung von Prostatakrebs gestattet. Das auf Gadolinium basierende MT218 soll gleich drei Vorteile mit sich bringen: Aggressive Tumore sollen leichter erkannt, Überbehandlungen und Nebenwirkungen reduziert werden. Die Vorteile von MT218: exakt und schonend MT218 kann die Bildgebungssignale…
Read more

FUSE-AI wurde für den 6th annual Technology Innovator Award nominiert

Innovationen und Meilensteine in der Technologie sind entscheidend dafür, dass neue Produkte und Dienstleistungen entwickelt und genutzt werden können. So entsteht Fortschritt in der Wirtschaft und in Unternehmen. Die Technology Innovator Awards 2021 legen daher den Schwerpunkt auf die Auszeichnung von Innovationen. So sollen diejenigen gewürdigt werden, die sich als technologische Pioniere erwiesen haben deshalb…
Read more

Regulatorische Herausforderungen bei KI-basierter Software als Medizinprodukt

Eine der attraktivsten Eigenschaften von Künstlicher Intelligenz (KI) ist ihre Fähigkeit zum "kontinuierlichen Lernen". Für Hersteller von KI-Geräten für die Medizin und das Gesundheitswesen eröffnet dies eine Fülle von Möglichkeiten, Geräte zu entwickeln, die im Laufe der Zeit "besser" werden können. Das heißt, die Leistung kann steigen oder ihre Diagnosefähigkeiten werden genauer oder vielfältiger. Eine…
Read more

Künstliche Intelligenz im klinischen Alltag – KI-Entwicklung im regulatorischen Umfeld

Der Einsatz von intelligenter Software kann die medizinische Versorgung von Patienten und Patientinnen in Krankenhäusern grundlegend verbessern. Besonders bei der Anamnesestellung und der Diagnostik sind umfangreiche Entlastungen zu erwarten. Im Gegensatz zu den bisherigen Softwareprogrammen, die regelmäßig zertifizierten Updates unterliegen, ist eine KI selbstlernend und deshalb nicht immer auf Updates angewiesen. Es sei denn, eine…
Read more

Unser Ki Backbone ist “ready to use”

Vor drei Jahren haben wir FUSE-AI mit dem Ziel, medizinische Diagnosen zu verbessern, gegründet. Seitdem entwickeln wir Deep Learning und Machine Learning gestützte Bildanalysesysteme, die Ärzten bei der Auswertung medizinischer Bilder unterstützen.   https://vimeo.com/459268486/9e4749413a Unsere Software muss sich immer an der Leistung der Experten messen lassen. D.h. die von uns entwickelten Systeme müssen mindestens so…
Read more

Besuch beim Kantonsspital Aarau,
unserem Kooperationspartner in der Schweiz

Am 20. Februar 2020 besuchten Matthias Steffen, Sabrina Reimers-Kipping und Jona Welsch unseren Kooperationspartner in der Schweiz: Das Kantonsspital Aarau, kurz KSA. Bei einem interdisziplinären Treffen zwischen FUSE-AI und den Experten des KSA für Radiologie, Urologie und Pathologie, konnten hier Fachfragen zu Einzelheiten in der Patient Journey eines Patienten mit Verdacht auf Prostata-Karzinom tiefgehend erläutert…
Read more

Kooperation mit Universitätsklinikum Jena – Entwicklung eines Deep-Learning-basierten Assistenzsystems

Matthias Steffen, apl. Prof. Dr. med. Tobias Franiel, Dr. Sabrina Reimers Kipping (v.l.n.r) In Kooperation mit dem Universitätsklinikum Jena erarbeitet FUSE-AI aktuell einen Projektantrag im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand ZIM des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Von Seiten des Universitätsklinikums beteiligen sich apl. Prof. Dr. med. Tobias Franiel, Oberarzt MRT und Leiter des Prostatazentrums…
Read more