KI-basierte Posenerkennung

KI-basierte Posenerkennung

KI-basierte Posenerkennung

Möchten Sie Posenerkennung nutzen, um menschliche Verhaltensweisen zu erkennen?

Einsatzgebiete sind etwa der Einzelhandel und die Altenpflege. Hier erkennt KI menschliche Posen und Bewegungen und kann auf dieser Basis  menschliche Handlungen identifizieren - und gegebenenfalls einen Alarm auslösen.

Die Anwendungsbereiche der Posenerkennung sind vielfältigAls Spezialist für Künstliche Intelligenz beteiligen wir uns an unterschiedlichen Projekten mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft.  

Posenerkennung für mehr Sicherheit im Einzelhandel

FUSE-AI erarbeitet unter dem Arbeitstitel „Detecus“ ein KI-basiertes System zur Erkennung von Kundenposen im Einzelhandel. Ziele sind die Beobachtung des Kaufverhaltens und die Sicherung der Waren.
Bei der Analyse des Kundenverhaltens über Überwachungskameras werden bestimmte Verhaltensweisen der Kunden zu detektiert, um festzustellen, ob sie bewusst insbesondere hochpreisige Waren stehlen. Hier hilft das KI-gestützte Erkennen von Posen. Nachdem die KI die Bilder der Überwachungskamera ausgewertet hat, wird ggfs. ein Alarm ausgelöst. 

Posenerkennung für mehr Sicherheit in der Altenpflege

KI-gestützte Posenerkennung ist auch im Bereich Personen-Notruf-System von Bedeutung. Hier arbeiten wir gemeinsam mit der MEBO Sicherheit GmbH an einer automatische Alarmauslösung für Menschen in Pflegeeinrichtungen, konkret an einer Notrufauslösung für bewusstlose Menschen. 

Das können wir für Sie tun
  1. 2D- und 3D- Erkennung von Aktivitäten und Körperhaltungen
  2. Beratung zum Thema Posenerkennung und deren Anwendungsbereichen
  3. Durchführung eines kostenlosen Workshops
Kontakt

Matthias Steffen
Founder, Geschäftsführer
+ 49 40 - 450 318 - 0
matthias.steffen@fuse-ai.de

Matthias Steffen

 

In der Posenerkennung werden einzelne Körperteile getrackt

Die Hauptkomponente der menschlichen Posenschätzung ist die Modellierung des menschlichen Körpers. Am häufigsten werden skelettbasierte Modelle, konturbasierte Modelle und volumenbasierte Modelle für den menschlichen Körper verwendet. Dabei wird eine Reihe von Schlüsselpunkten wie Ellbogen und Knie identifiziert, lokalisiert und verfolgt.