FUSE-AI beim Workshop von DIN und Bitkom in Berlin “Standardisierungsaktivitäten im Bereich Künstliche Intelligenz”

FUSE-AI beim Workshop von DIN und Bitkom in Berlin “Standardisierungsaktivitäten im Bereich Künstliche Intelligenz”

Gemeinsam mit DIN veranstaltete der Digitalverband Bitkom am 12. September 2019 unter dem Titel “Standardisierungsaktivitäten im Bereich Künstliche Intelligenz – Wissenstransfer zwischen Technologie, Industrie und Politik” einen Workshop zu DIN-Normen für Künstliche Intelligenz. Maximilian Waschka nahm für FUSE-AI an der Veranstaltung teil.

Die Standardisierung bei der Entwicklung von KI spielt eine zentrale Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas. Diese Normen können Unternehmen die benötigte Hilfestellung geben, um KI schneller mit der nötigen Qualität an den Markt zu bringen - ob national oder international. Gleichzeitig müssen diese Normen den nötigen Freiraum für neue Entwicklungen und ökonomische Chance geben.

Die Beiträge und Diskussionen waren vielfältig. Anna Christmann, Vertreterin von Bündnis 90 die Grünen in der Enquetekommission für KI, kritisierte z.B., dass Deutschland nicht genug Augenmerk auf die Abstimmung in Europa legt. Andreas Steyer von der CDU, u.a. Berichterstatter KI im Ausschuss Forschung & Bildung betonte die Signifikanz einer liberalen Standardisierung, die Deutschland die Wettbewerbsfähigkeit sichert bei gleichzeitiger Einhaltung definierter ethischer Werte.

FUSE-AI ist einer der Vorreiter, wenn es um die Standardisierung im Bereich der Künstlichen Intelligenz geht. FUSE-AI beteiligt sich an Entwicklung von DIN SPEC PAS 13266, dem Leitfaden für die Entwicklung von Deep-Learning-Bilderkennungssystemen.

Comments are closed.